Curtius, Ludwig

Bereich "Identifikation"

Typ des Rechtsträgers

Person

Autorisierte Namensform

Curtius, Ludwig

Parallele Namensformen

  • Curtius, L.
  • Curtius Ludwig Michael
  • Curtius Ludwig M.
  • Curtius L. M.

Standardisierte Namensform gemäß anderer Regelwerke

Andere Namensformen

Kennzahlen für Körperschaften

Beschreibungsfeld

Daten des Bestehens

1874-1954

Geschichte

Orte

Rechtlicher Status

Ämter, Beschäftigungen und Aktivitäten

1907 Habilitation in München, 1908 Rufannahme Erlangen,1912 ordentlicher Professor; 1918-1920 Professor und Direktor des Archäologischen Instituts Universität Freiburg; 1920 Rufannahme Heidelberg, bis 1926 Professor Universität Heidelberg; 1928 als Direktor des Deutschen Archäologischen Instituts nach Rom, wo er auch im Ruhestand (1938) blieb. 1928-1937 Direktor der Abteilung Rom des Archäologischen Institutes des Deutschen Reiches; 1925-1933 Herausgeber Zeitschrift "Gnomon"

Mandate/Herkunft der Kompetenz

Interne Strukturen/Genealogie

Allgemeiner Zusammenhang

Beziehungsfeld

Access points area

Zugriffspunkte (Thema)

Zugriffspunkte (Ort)

Occupations

Bereich "Kontrolle"

Identifikator der Normdatei

Archivcode

Benutzte Regeln und/oder Konventionen

Status

Entwurf

Erschließungstiefe

Daten der Bestandsbildung, der Überprüfung und der Skartierung/Kassierung

Sprache(n)

Schrift(en)

Quellen

Anmerkungen zur Wartung

  • Zwischenablage

  • Exportieren

  • EAC

Verwandte Themen

Verwandte Orte