Wrede, Walther

Bereich "Identifikation"

Typ des Rechtsträgers

Person

Autorisierte Namensform

Wrede, Walther

Parallele Namensformen

Standardisierte Namensform gemäß anderer Regelwerke

Andere Namensformen

  • Wrede, Walter
  • Wrede, W.

Kennzahlen für Körperschaften

Beschreibungsfeld

Daten des Bestehens

05.06.1893-31.12.1990

Geschichte

Orte

Geburtsort: Marburg
Sterbeort: Nagold
Wirkungsort: Athen, Thessaloniki, Tübingen, Marburg, Berlin, Olympia

Rechtlicher Status

Ämter, Beschäftigungen und Aktivitäten

Klassischer Archäologe
Botaniker
Biologe
Lehrer Deutsche Schule Athen (1921-1924)
Leiter der Deutschen Schule in Thessaloniki (1924-1926)
Habilitation in Marburg (1928)
Assistent (1926-), Zweiter Direktor (1927-), Erster Direktor (1937-) der Abteilung Athen des Deutschen Archäologischen Instituts
Landesgruppenleiter der NSDAP Griechenland (1935-1944)

Mandate/Herkunft der Kompetenz

Interne Strukturen/Genealogie

Allgemeiner Zusammenhang

Beziehungsfeld

Access points area

Zugriffspunkte (Thema)

Zugriffspunkte (Ort)

Occupations

Bereich "Kontrolle"

Identifikator der Normdatei

DE

Archivcode

Benutzte Regeln und/oder Konventionen

Status

Entwurf

Erschließungstiefe

Daten der Bestandsbildung, der Überprüfung und der Skartierung/Kassierung

Sprache(n)

Schrift(en)

Quellen

GND-ID: 117428213; http://d-nb.info/gnd/117428213 |
VIAF ID: 172029375; Permalink: http://viaf.org/viaf/172029375 |
ISNI: 0000 0001 1977 5998; https://isni.org/isni/0000000119775998 |
Deutsche Biographie: https://www.deutsche-biographie.de/sfz111259.html |
Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Walther_Wrede
M. Krumme, Walther Wrede (1893-1990), in: G. Brands - M. Maischberger (Hrsg.), Lebensbilder - Klassische Archäologen und der Nationalsozialismus 1, Forschungscluster 5, Geschichte im Deutschen Archäologischen Institut im 20. Jahrhundert, 159-176.

Anmerkungen zur Wartung

  • Zwischenablage

  • Exportieren

  • EAC

Verwandte Themen

Verwandte Orte